Hessische Bergstraße

Frühlingserwachen

Wenn es im März oder April mancherorts noch fröstelt, setzt an der Hessischen Bergstraße schon die Mandelblüte ein. Denn der Frühling beginnt meist ein paar Tage früher. 
 

Weinregion Hessische Bergstraße

Forsythien, Kirschen, Aprikosen und Magnolien folgen den Mandelbäumen. Aber nicht nur an der herrlichen Natur kann man sich erfreuen. Ob Zwingenberg, Heppenheim, Alsbach oder Bensheim – überall laden pittoreske Altstadtviertel die Gäste zum Verweilen ein. Die quirligen Orte längs der alten Römerstraße “strata montana” und die stillen Täler des Odenwaldes sorgen für willkommene Abwechslung. Bei Wild und Forelle aus dem Odenwald und einem guten Bergsträßer Wein fühlt man sich hier schnell zu Hause.

Der hessische Teil der Bergstraße ist seit 1971 ein eigenständiges Weinanbaugebiet, dessen Rebfläche von etwa 440 Hektar sich auf zwei räumlich getrennte Bereiche verteilt: Die “Region Starkenburg” beginnt südlich von Darmstadt mit vereinzelten Weinbergen, nach Süden hin werden ab Zwingenberg die Rebflächen geschlossener. Weinbauliche Schwerpunkte finden sich in Auerbach, Bensheim und Heppenheim. Südlich von Heppenheim endet dieser Bereich an der hessischen Landesgrenze. Der zweite, wesentlich kleinere Bereich – die Odenwälder Weininsel – trägt den offiziellen Namen »Bereich Umstadt«. Ihr Mittelpunkt ist das Städtchen Groß-Umstadt.

Die besten Weinlagen findet man in den zum Rheintal hin geneigten Hängen, oft sind es Steillagen, die von den Winzern bewirtschaftet werden. Am Melibokus bei Zwingenberg, dem höchsten Berg der Region, sind die oberen Teile der Lagen terrassiert. Durch die Aufgliederung in viele kleine Parzellen wirken die Weinberge auf Urgesteinsböden sehr malerisch.



In dem kleinen Weinbaugebiet werden vornehmlich trockene und halbtrockene Weine erzeugt. Die Rebsorte Riesling ist typisch für das Gebiet und wird ergänzt durch Rivaner, Grauburgunder, Silvaner, Kerner und Weißburgunder. Stark im Kommen ist der Anbau der roten Sorten Spätburgunder, Dornfelder und St. Laurent.



Der Bergsträßer Weinlagenweg ist ein herrlicher Wanderweg mitten durch das Weinanbaugebiet. Die abwechslungsreiche, hügelige Landschaft bietet großartige Ausblicke zum Odenwald und über die Rheinebene. Alljährlich am 1. Mai laden die Jungwinzer in die Weinberge zwischen Heppenheim und Zwingenberg zur Bergsträßer Weinlagenwanderung ein. Im Rahmen des Bergsträßer Weinfrühlings findet auch der Bergsträßer Weintreff in Bensheim statt.

Auch die größeren Weinfeste bieten die Möglichkeit, den außerhalb des Anbaugebiets selten zu findenden Wein der Hessischen Bergstraße näher kennen zu lernen. So lädt Zwingenberg an Pfingsten auf den historischen Marktplatz zum Weinfest ein, Bensheim und Groß-Umstadt feiern im September. Auch der Bergsträßer Weinmarkt in der Altstadt von Heppenheim bietet Ende Juni traditionell eine repräsentative Weinauswahl. Wer nicht zur Weinfestzeit anreist, findet die raren Tropfen auf jeden Fall in einer der zahlreichen Bergsträßer Weinstuben.